Gerade erst hat sich der Staub gelegt, und der Rummel um Dub Phizix’ „Marka“ ist vielerorts vorbei, da steht auch schon der nächste Track mit verdammt viel Hype-Potenzial vor der Türe. Diesmal kommt er vom Produzenten Fracture und schlägt auf den ersten Blick in die gleiche Kerbe wie Marka: druckvolle Halftime-Beats und düstere Vocals über einer monströs dröhnenden Bassline. Was “Get Busy” aber so besonders macht, ist die Fusion von Drum & Bass und Footwork/Juke.

Der halsbrecherische Sound rund um gechoppte Vocals, sich überschlagende Drums aus alten Maschinen wie dem TR-808, gepaart mit einer gehörigen Portion „ghetto attitude“, kommt ursprünglich von den Straßen Chicagos, infiziert aber schon seit etwa zwei Jahren elektronische Tanzmusik aller Genres.

Und wieder war es Darren White aka dBridge, der sich den avantgardistischen Track für sein Label Exit Records unter den Nagel reißen konnte. Dank massivem DJ-Support sowie dem heute veröffentlichten Video stehen die Chancen gut, dass  auch dieser Tune einer der ganz großen in 2012 wird.

Fracture featuring Dawn Day Night – Get Busy erscheint offiziell am 11. Juni, ist aber bereits im Surus Store bestellbar.