Posts getagged mit ‘rockwell’

Rockwell remixed London Grammar’s “Hey Now”

rockwell

Wer ab und an mal an einem Radio vorbei geht, der hat sie sicherlich schonmal pathetisch wimmern hören, die Frontsängerin Hannah Reid von London Grammar. Die britische Indie-Pop-Band ist aktuell ein absoluter Liebling der Presse und wurde nun auch für die Brit Awards in der Kategorie “British Breakthrough Act” nominiert. Was mir in diesem hier gegebenen Rahmen allerdings von größerer Relevanz zu sein scheint, ist der Rockwell Remix der Single “Hey Now”, den der Innovationsschmied auf Anfrage der Band angefertigt hat und der nun auch bei Soundcloud zu hören ist. Und das ist ihm doch ganz gut gelungen, die voluminöse Stimme in seinen Drum & Bass-Trademark einzubetten.

23073263

[Review] VA – Way Of The Warrior 2 – Shogun Audio

image002

Was genau will so eine Compilation eigentlich von mir? Habe ich mich schon öfter gefragt. Ist doch eh meistens nur Tracklist-Namedropping-Gehabe der Labels, die zeigen wollen, was für tolle Künstler sie da unter Vertag genommen haben. Dabei sind die Tracks viel zu oft nur vor Trivialität zu zerfließen drohende Festplattenhüter, die gerade noch so zu gut für den Papierkorb waren. Und unsereins soll sich da nun die Mühe machen, die ein, zwei wirklich fetten Tracks herauszufischen, die meist irgendwo zwischen dem ganzen anderen Schwachsinn herumlungern. Ist ja nicht so, als würde man sich so eine Compilation zur gemütlichen Wohnzimmerrunde anmachen. Ausnahmen gibt es natürlich. Gibt es ja immer. Die “Dat:Music” auf Soul:R oder die “Mosaic” auf Exit sind zum Beispiel solche. Die nehme ich dann schon ab und an gerne mal aus dem Regal, um wertschätzend zärtlich über ihr 12″-Cover zu streichen. Hier hat sich eine Riege von Künstlern an einer übergeordneten, zeitgeistigen Idee abgearbeitet und diese ganz individuell musikalisch ausformuliert. Das hat dann schon Album-Charakter und das jeweilige Label tritt kompilierend als heimlicher Star ins Rampenlicht.

Die “Way Of The Warrior” auf Shogun Audio schaffte in 2011 diesen Status nicht ganz. War aber nah dran und eine wirklich gute Compilation, die den stilistischen Subgenre-Spagat von Frictions first class Imprint sinnvoll zu dokumentieren wusste. Und ganz davon ab, hatte hier jeder einzelne Track eine Single würdige Daseinsberechtigung. Nun steht die zweite Ausgabe des Shogun-Aushängeschilds ins Haus und ich musste mir trotz notorischer Compilation-Abscheu eine gewisse Vorfreude eingestehen. Klar, die Tracklist macht was her. Namedropping eben. Total plakativ. Ich muss mich zwingen, mich nicht davon einlullen zu lassen.
(mehr …)

Rockwell – Detroit

rockwell

Killer-Release von Rockwell auf Shogun Audio, bei dem er einmal mehr beweist, dass er ein Mann für Innovationen und frischen Wind ist. “Detroit” ist seit heute erhältlich. Go grab that shit!

“It blew our bass bin! This is ridiculous, a phenominal slice of drum and bass from Rockwell” – Zane Lowe’s ‘Future Sound’, BBC Radio 1

“How special is this?! Absolute smasher! Rockwell is just taking the mick!” – MistaJam’s ‘Jam Hot’ track of the week, BBC Radio 1xtra

Outlook Festival – An Insight into Drum & Bass

Sehr gut gemachte Mini-Doku über Drum & Bass beim kroatischen Outlook Festival und im Allgemeinen. Mit Stimmen von S.P.Y, Xtrah, Rockwell, Enei und The Prototypes sowie einigen Szenen der wohl legendären Metalheadz Boat Party bei der letztjährigen Festival-Ausgabe.

(mehr …)

Rockwell im Interview mit FACT TV

Rockwell ist ein Mann mit vielen Talenten. Er kann funktionale Stücke für den Floor produzieren und ebenso wilde, experimentelle Klangkunst verfassen. Wer seinen letzten Release “Childhood Memories” gehört hat, wird bestätigen, dass er ebenso spannenden zeitgenössischen Electro-Pop machen kann. Vielleicht entpuppt sich das Letztere ja als seine wahre Berufung? Der in London ansässige Produzent nahm sich eine Auszeit von den Aufnahmen für sein mit Spannung erwartetes Debüt-Album und sprach mit FACT TV über die Drum & Bass Szene, seinen Respekt für seine Mentoren und Kollegen und seine Herangehensweise an die Musikproduktion.

(mehr …)

Rockwell – Childhood Memories EP

Rockwell nimmt uns mit auf eine Reise in seine “Childhood Memories“, wo die Beats nur halb so schnell schlagen wie das, was man sonst in letzter Zeit aus seiner Feder gehört hat. Für den nötigen Druck und die typischen “German Engineering”-Skills sorgen dann Phace & Misanthrop mit ihrem “Neosignal Remix“, während Metrik die Rave-Herzen höher schlagen lässt und sein Remix so richtig nach “Throw your hands up in the air” schreit. Elektronischer geht es beim 808-pumpenden Remix vom East-Londoner Teeth zu und als Bonus gibt es bei der digitalen EP noch Rockwells housiges Stück “Fluf” oben drauf. Zusammen mit dem offiziellen Video ist das ein richtig schönes Paket, was da geschnürt wurde.

“Childhood Memories” erscheint am 11. September auf Shogun Audio. Die Previews zu allen Stücken findet ihr hier.

(mehr …)

Shogun Audio Boiler Room Takeover

Boiler Room ist das DJ-Musikfernsehen für den Hipster. Die ursprünglich aus London stammende Web-TV Show, die mittlerweile auch in Berlin, New York und Los Angeles zu Hause ist, lädt regelmässig den sogenannten heißen Scheiss in ihre Shows ein. Ein paar Hipster, die es geschafft haben an der strengen Tür vorbeizukommen, tanzen dann dazu. Im Juli war Shogun Audio in Form von Alix Perez, SpectraSoul, Rockwell und Icicle zu Gast, die im Londoner Studio ein paar Platten von Techno bis Trap und von Dubstep bis Drum & Bass aufgelegt haben.

(mehr …)

Way Of The Warrior Launch Party @ Cable, London

Um den 50. Release von Shogun Audio zu zelebrieren gab es am 15. Oktober die offizielle Launch Party für die brilliante Compilation “Way Of The Warrior” im Londoner Club Cable. Mit dabei waren unter anderem mit Labelchef Friction,¬†Alix Perez, Calyx & Teebee, Rockwell, Break, Spectrasoul und The Prototypes. Hier ein paar visuelle Eindrücke von Drum & Bass Arenas D&B TV.

Phace & Misanthrop – ENERGY EP

Das deutsche Vorzeige-Label für Neurofunk kommt für das mittlerweile 10. Release auf Neosignal mit einer neuen EP um die Ecke. Neben eigenen Produktionen von den Labelchefs Phace & Misanthrop gibt es Kollaborationen mit Noisia, Spor und Rockwell.

(mehr …)

Shogun Audio: Way of The Warrior LP

In dem, für Drum & Bass-Verhältnisse, relativ kurzen Bestehen von nur 7 Jahren, erreicht Shogun Audio mit der “Way Of The Warrior” LP sein mittlerweile 50. Release und hat sich neben Top-Labels wie RAM oder Hospital einen Platz als feste Größe erarbeitet. Die Label-Chefs DJ Friction und K-Tee schaffen es dabei immer wieder den Spagat zwischen Deepness √° la Spectrasoul und Icicle, sowie den eher Floor-orientierten Acts wie The Prototypes gekonnt unter einem Labeldach zu vereinen. Das neue Album “Way Of The Warrior” widmet sich der experimentelleren Seite des Labels und featured erstklassige Tracks von Icicle, Alix Perez, Phace, Rockwell, Commix, Break, Foreign Concept und D Bridge. Pflichtkauf.

(mehr …)