Posts getagged mit ‘dbridge’

dBridge & Skeptical – “Move Way”

rs

Drum & Bass ist so groß wie noch nie”, zwitschert es doch zurzeit überall von den Szene-Bäumen. Ja und das ist doch wohl eine geradezu überfällige Verbesserung zu dem, was man sich über unser geliebtes Breakbeat-Baby in den 2000ern so alles anhören musste: Drum & Bass sei tot und Innovationen ihm so fremd wie die four-to-the-floor. Alles passé. Zum Glück! Doch während die meisten bei der einführenden Aussage ihre Finger auf Mainstream-Protagonisten wie Netsky, Chase & Status oder Camo & Krooked richten, scheint sich Drum & Bass auch abseits von Heavy-Rotation-Plays ansässiger Radio-Stationen und über den Globus verteilter Chart-Platzierungen wieder mit subkultureller Relevanz schmücken zu dürfen. Anlass für diese Behauptung ist die am 12. August auf R&S Records erscheinende Single “Move Way“ von dBridge und Skeptical, die das meines Wissens erste Drum & Bass Release des Techno-Kult-Labels markiert.

(mehr …)

Goldie veröffentlicht Best-Of Album: The Alchemist: The Best Of Goldie 1992 – 2012

Goldie090113

Pete Tongs FFRR Label veröffentlicht in Zusammenarbeit mit Goldies Metalheadz-Imprint eine große Werkschau der Drum & Bass Ikone. “The Alchemist: The Best Of Goldie 1992-2012″ ist Goldies erster kompletter Überblick über sein bisheriges musikalisches Schaffen und präsentiert auf zwei CDs Material das Stücke wie das auf dem Timeless-Album enthaltene “Angel”, bis hin zu Metalheadz-Klassikern wie “Terminator” enthält.

Eine dritte CD enthält eine Auswahl an Goldies Remixes der letzten zwei Dekaden. Manche Neuinterpretationen, wie Goldies Remixe von Björks “Isobel” oder Garbages “Milk” dürften dem ein oder anderen Fan bereits geläufig sein, während andere Songs, wie zum Beispiel Goldies Remix von Ed Sheerans “Lego House”, noch nicht so viel Zeit hatten sich in vielen Gehörgängen zu verbreiten. Die CD enthält außerdem Remixe anderer Künstler die Goldies Werke neu bearbeitet haben, so sind unter anderem Armand Van Helden, Grooverider und dBridge vertreten.

(mehr …)

Ingredients präsentiert “Mise En Place EP Part.I”

Ingredients, das Londoner Label für gepflegte Deepness, hat wieder das richtige Rezept gefunden und findet die perfekten Zutaten für den ersten Teil der “Mise En Place” – Serie. Die EP enthält insgesamt vier Tracks von frischen Talenten wie Stealth, Stylus, Kinetic und Marc Recoil, sowie den seit Monaten heftig auf Dubplate rotierenden Villem-Remix von Foreign Concepts “Jaipur”. Zusammen mit dBridges Remix von Kodos “The Jackal” ist die EP ein richtig leckerer Schmaus für alle Gourmets von deepem, minimalistischen Drum & Bass. Der Restauranttester vergibt 5 Sterne. *****

(mehr …)

[Video] Blu Mar Ten – Sweet Little Supernova (dBridge remix)

Kmag Blu Mar Ten Remix Competition

Produzenten aufgepasst. Blu Mar Ten veranstalten eine Remix-Competition in Zusammenarbeit mit Kmag und Soundcloud. Der Gewinner-Track wird neben Remixen von dBridge, Marcus Intalex, BCee, Joe Syntax, Unquote und Blu Mar Ten auf der “Love Is The Devil Remix Project” erscheinen.

Neben der Veröffentlichung winkt für den Gewinner außerdem ein SoundCloud Pro Account, 2GB Samples von Loopmasters und 100 britische Pfund, die für Musik im Surus Music Online Shop ausgegeben werden können. Auch die Zweit- und Drittplatzierten Remixer können sich freuen und bekommen einen SoundCloud Lite Account und 50 Pfund für den Surus Shop.

“We want people to take the idea and make it their own,” says Chris from Blu Mar Ten. “Really stretch the track and do something different to it. We want to hear some character and invention.”

Deadline für die Teilnahme ist Sonntag, der 26. Februar 2012.

Alle Infos zur Competition findet ihr hier:
http://www.kmag.co.uk/editorial/musictech/kmag-blu-mar-ten-remix-competition.html

(mehr …)

Shogun Audio: Way of The Warrior LP

In dem, für Drum & Bass-Verhältnisse, relativ kurzen Bestehen von nur 7 Jahren, erreicht Shogun Audio mit der “Way Of The Warrior” LP sein mittlerweile 50. Release und hat sich neben Top-Labels wie RAM oder Hospital einen Platz als feste Größe erarbeitet. Die Label-Chefs DJ Friction und K-Tee schaffen es dabei immer wieder den Spagat zwischen Deepness √° la Spectrasoul und Icicle, sowie den eher Floor-orientierten Acts wie The Prototypes gekonnt unter einem Labeldach zu vereinen. Das neue Album “Way Of The Warrior” widmet sich der experimentelleren Seite des Labels und featured erstklassige Tracks von Icicle, Alix Perez, Phace, Rockwell, Commix, Break, Foreign Concept und D Bridge. Pflichtkauf.

(mehr …)

Shadybrain: The Panic Girl Remixes EP

panic girl

Das Berliner Label Shadybrain veröffentlicht seit 2004 konstant guten Output aus der technoideren Drum & Bass Ecke. Mittlerweile widmet sich der Labelchef Chris Impulse auch anderen Soundgefilden wie Techno, Dubstep und Electronica, wodurch auch die Zusammenarbeit mit der Münchener Produzentin Panic Girl entstanden ist. Vor kurzem ist eine Remix-EP erschienen, die unter anderem Neuinterpretationen einiger Panic Girl Produktionen von dBridge, Phace und Duo Infernale enthält. Ausserdem mit dabei ist ein Remix von Newcomer Sone, der den letztjährigen Remix-Wettbewerb von Shadybrain gewonnen hat.

(mehr …)

Riya – Seems Like

Riya ist schon seit einiger Zeit für ihre Arbeit mit Produzenten wie Total Science, Lenzman oder S.P.Y bekannt. Ihr Stück “Seems Like” wurde vor ein paar Monaten durch den FabricLive Mix bekannt und bekommt jetzt einen offiziellen Release auf Autonomic mit den Beats von dBridge, Instra:Mental und Skream.

dBridge Interview

dbridge

Darren White aka D-BRIDGE war in den letzten 15 Jahren “On Top Of The Game”. Weit über sein Talent als DJ und Produzent hinaus, hat er die Grenzen der Drum and Bass Musik häufig durchbrochen und neue Trends gesetzt. 1995 erschien das erstes Solo-Release auf dem Label “Trouble on Vinyl”. Im selben Jahr gründete er mit Jason Maldini das Projekt “Future Forces”. Durch die Veröffentlichung ihrer extrem kantigen und düsteren Stücke auf dem angesagten Label “Renegade Hardware”, machten die beiden die Bekanntschaft von Fresh und Vegas: Bad Company war geboren. Das erste Stück von dem Quartett “The Nine” ist bis heute der Instrumental-Klassiker der DnB-Geschichte.

(mehr …)

Instra:Mental & dBridge – FabricLive 50

Zur goldenen Hochzeit der legendären FabricLive Serie bescheren uns Instra:Mental und dBridge eine exzellente Mix-Compilation, die gekonnt die Brücke zwischen Drum’n’Bass, Dubstep und Electronica schlägt. Neben Stücken von Instra:Mental und dBridge befinden sich auch Tracks von Dubstep-Künstlern wie Skream, Distance und Scuba auf der Compilation, die allesamt in der BPM-Geschwindigkeit von Drum’n’Bass produziert haben.

Darren White aka dBridge zum Album: “Wir wollten mit der Fabric-CD den besten Mix abliefern, den wir jemals gemacht haben, das war unser Ziel. Wir uns an die Künstler gewandt, deren Musik wir lieben und sie gefragt ob sie für den Mix etwas besonderes produzieren können, u.a. Distance, Scuba und Genotype. Natürlich haben wir auch selbst neues Material produziert. Es ist eine großartige Sammlung von Musik geworden, harmonisch, aber sehr variabel, was die Musikstile angeht. Ihr werdet überrascht sein, wie gut das passt. Wir wollten damit einen Showcase präsentieren von dem was wir machen und zeigen, wozu unser Sound in der Lage ist.‚Äù

FabricLive 50 erscheint am 15. Februar.

(mehr …)