Posts getagged mit ‘break’

[Video] Break & Xtrah feat. DRS – Always New

[Review] Break – “Music is Better”

DIGITAL

Immer mal wieder rutschten Charlie Biermann aka Break ganz herzerwärmend und bald episch anmutende Tracks heraus, die immer ein bisschen aus seinem Diskographie-Rahmen zu fallen scheinen. Im positiven Sinne natürlich. Womit ich nicht sagen will, dass ich die anderen nicht mag. Ganz im Gegenteil… ach ist das verzwickt. Auf jeden Fall ist “Music is Better” wieder so ein Stück, das sogar glatt als Sommerhit durchgehen könnte. Denn ganz automatisch spielt sich bei den melodiös tröpfelnden Intro-Tönen, den souligen Vocals und der funky Bass-Gitarre ein Open Air Rave mit all seinen für ihn typischen Attributen vor meinem geistigen Auge ab. Es mag nun daran liegen, dass ich mich als Melanin paranoider Sommermuffel sowohl klimatechnisch als auch musikalisch eher nach dunklen Kellern sehne und den Tune deshalb in meiner Inbox verrotten ließ. Vielleicht habe ich ihn aber auch einfach nur übersehen. Denn als er gestern auf Breaks eigener Symmetry-Schmiede sein Release feierte, stellte ich fest, dass auch ich mich vor solch sommerlicher und energiespendender Euphorie nicht verschließen kann und möchte. Vor allem der Spagat zwischen dem gemütlich schwofenden Intro und dem von schmirgelnden Bässen geprägtem, treibendem Hauptteil, gibt dem Tune einen regelrechten Hit-Charakter. Und ich gehe dann jetzt doch mal in die verbleibende Sonne und hole die versäumte Zeit mit “Music is Better” nach. Und wenn es zuviel wird, muss “Celestine” herhalten. Das ist keine Frau, sondern die Flip der Single von Fields, Hydro und Mako & Villem, die allerdings eher unspektakulär auf den angesprochenen Keller verweist.

Symmetry Recordings Presents The Other Side LP

Break präsentiert die erste Compilation auf seinem eigenen, hochrespektiertem Label Symmetry Recordings. Ausgewählt aus hunderten Demos, die der Labelchef jede Woche zugeschickt bekommt, ist die LP eine Zusammenstellung von Stücken, die für Break am besten zu Symmetry Recordings Labelphilosophie passen. “I’ve been getting sent so many wicked tunes from other artists, it seemed like a logical step to do a VA and get a load of cool people involved. This album’s got a great diversity that I couldn’t have achieved as a solo project.” Wer Breaks eigene Produktionen und seine DJ-Sets kennt, weiß, dass er für diese Compilation keine Kompromisse eingegangen ist.

(mehr …)

Die & Break – Grand Funk Hustle EP

Pure 4-Track-Niceness von Die und Break auf einer EP. Die beiden haben sich vor drei Jahren das erste mal im Studio getroffen um die ersten Tracks zu produzieren. Nach dem Erfolg mit “Slow Down” im letzten Jahr werden jetzt weiter die Früchte ihrer Arbeit mit einer gemeinsamen EP auf Digital Soundboy geerntet. Ein schönes Video zu “Peace & Dub” gibt es obendrauf. Da haben sich zwei gefunden.

(mehr …)

Way Of The Warrior Launch Party @ Cable, London

Um den 50. Release von Shogun Audio zu zelebrieren gab es am 15. Oktober die offizielle Launch Party für die brilliante Compilation “Way Of The Warrior” im Londoner Club Cable. Mit dabei waren unter anderem mit Labelchef Friction,¬†Alix Perez, Calyx & Teebee, Rockwell, Break, Spectrasoul und The Prototypes. Hier ein paar visuelle Eindrücke von Drum & Bass Arenas D&B TV.

Shogun Audio: Way of The Warrior LP

In dem, für Drum & Bass-Verhältnisse, relativ kurzen Bestehen von nur 7 Jahren, erreicht Shogun Audio mit der “Way Of The Warrior” LP sein mittlerweile 50. Release und hat sich neben Top-Labels wie RAM oder Hospital einen Platz als feste Größe erarbeitet. Die Label-Chefs DJ Friction und K-Tee schaffen es dabei immer wieder den Spagat zwischen Deepness √° la Spectrasoul und Icicle, sowie den eher Floor-orientierten Acts wie The Prototypes gekonnt unter einem Labeldach zu vereinen. Das neue Album “Way Of The Warrior” widmet sich der experimentelleren Seite des Labels und featured erstklassige Tracks von Icicle, Alix Perez, Phace, Rockwell, Commix, Break, Foreign Concept und D Bridge. Pflichtkauf.

(mehr …)

Break feat. Kyo – Hold On

Break‘s Soulful D&B-Nummer “Hold On” von seinem neuen album “Resistance” erinnert stark an die Produktionen von 4Hero‘s Klassiker “Two Pages”, die 1998 einen Meilenstein mit ihrem Album gesetzt haben. Zwölf Jahre später knüpft Break mit den Vocals von Kyo an diese D&B-Tradition an. Wer es lieber etwas deftiger und für den Floor mag, checkt einfach den Club-Mix.

Break – Resistance

Der Herbst und Winter ist traditionell die Zeit für neue Veröffentlichungen und 2010 war bis jetzt ein sehr gutes Jahr für viele gute Drum & Bass Alben aus allen möglichen Strömungen und Richtungen. Jetzt kommt Break mit seinem zweiten Album “Resistance” an den Start, macht seinem Künstlernahmen wieder alle Ehre und bleibt dem typischen Break-Sound treu.¬†Für das neue Album hat er mit No U-Turn’s Mastermind Nico, Bristol ºs DJ Die, Calyx & Teebee, ¬†Silent Witness & Survival, Shogun Audio ºs SpectraSoul und den Vokalisten Kyo and SP:MC zusammengearbeitet. Der Sound des Albums bewegt sich zwischen den typisch dichten Beats von Break, Neurofunk und Soulful Einflüssen. “Resistance” erscheint am 29. November auf Symmetry Recordings.

(mehr …)

Neues Label: RUN DNB

run dnb dj die

Einer der größten Online-Shops für Drum’n’Bass-Vinyl, Chemical Records aus Bristol in England, startet sein eigenes Label “RUN DNB”. Für das erste Release wurde niemand geringeres als DJ Fresh verpflichtet, der mit “Off World” auch direkt ein eindrucksvolles Statement für das neue Label abgibt. Weitere geplante Veröffentlichungen kommen u.a. von The Funktion, Break, Audio und Total Science.

DJ Fresh – Off World

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

RUN DNB bei drumandbass.de Downloads